Frankfurt wir kommen…

Hallo meine Lieben,

Heute ging es für mich und Lea von Tinker Books and Moor nach Frankfurt zur Buchmesse. Ich stieg in Berlin Lichtenberg um 6.30 Uhr in den Zug, Lea stieg um 6. 45 Uhr in Berlin Ostbahnhof zu. Nach einer 6 Stündigen Fahrt kamen wir am Bahnhof Frankfurt Süd an. Mit der Tram fuhren wir zum Ramadan Hotel. Dort checkten wir ins Hotel ein. Brachten Unsere Koffer auf das Zimmer und machten uns auf dem Weg zur Messe. Auf der Messe trafen wir viele bekannte Gesichter. Gegen 17 Uhr machten wir uns zurück auf Weg zum Hotel. Dort machten wir uns etwas frisch und liefen gegen 18. 30 Uhr zum Skyline Plaza um im Café Alex mit Blogger und Autoren lecker zu Abend zu essen. Gegen 22 Uhr waren wir wieder im Hotel und sagen für heute Gute Nacht.

Eure Nicky

Loading Likes...

Interview mit Nina Hirschlehner

Hallo meine Lieben,

heute stelle ich euch im Rahmen der Blogtour des Eisermann Verlages: Unsere Bücher im September 2018, Nina Hirschlehner im Interview vor.


Nicky´s Buchecke: Woher kommst du?

Nina Hirschlehner: Ich komme aus Steyr in Oberösterreich.

Nicky´s Buchecke: Was für Sprachen lernst du?

Nina Hirschlehner: Englisch und Italienisch spreche ich bereits sehr gut, aber man lernt ja nie aus. Ich setze mich immer noch gerne hin und lerne neue Vokabeln. Wenn ich Zeit habe, frische ich gerne mein Französisch auf und lerne ein bisschen Spanisch

Nicky´s Buchecke: Wie viele Bücher hast du zu deiner Buchserie The Last Desire geplant?

Nina Hirschlehner: Geplant sind 10 Bände, und ich denke, dabei wird es auch bleiben. Ich habe ein sehr schönes und emotionales Ende für den letzten Teil im Kopf.

Nicky´s Buchecke: Bist du dieses Jahr auf Messen vertreten? Wenn ja auf was für welchen?

Nina Hirschlehner: Dieses Jahr bin ich nur noch auf der Buch Wien, wo ein kleines Hexen treffen mit meinen Dark Spells-Hexen stattfinden wird. Mein nächster Termin ist dann die Leipziger Buchmesse 2019 im März, auf die ich mich schon sehr freue!

Nicky´s Buchecke: Welcher Protagonist aus der The Last Desire Reihe ist dein Liebling? Und was macht ihn/sie so einzigartig?

Nina Hirschlehner: Ich liebe Andy über alles. Natürlich mag ich alle meine Charaktere, aber niemand kann ihm das Wasser reichen (haha, Wasser. Das ist sein Element 😀 ). Was mich an ihm so fasziniert ist seine dunkle Seite. Er hat eine sehr dunkle Vergangenheit, die ihn auch jetzt noch oft einholt. Und trotzdem ist er einer der liebenswertesten Charaktere in der Geschichte. Ich mag seinen Beschützerinstinkt.

Nicky´s Buchecke: Du hast das Buch SCHREIB DEIN BUCH: Basiskurs heraus gebracht, hilft es dir selber beim Schreiben? Hast du einen Rat für angehenden Autoren?

Nina Hirschlehner: In dem Kurs gebe ich genau die Tipps, die ich mir selbst auch immer wieder zu Herzen nehme. Ich berichte von meinen Erfahrungen und meinen Vorgehensweisen, sei es nun beim Ausarbeiten einer Geschichte oder bei der Überarbeitung.

Mein Rat für jeden angehenden Autor ist: Fang einfach an. So oft höre ich: „Ich würde gerne ein Buch schreiben, aber ich weiß nicht, ob ich das kann.“ Du wirst es erst wissen, wenn du es probiert hast. Also los!

Nicky´s Buchecke: Was möchtest du deinen Lesern/innen mit auf den Weg geben?

Nina Hirschlehner: Für mich ist es wichtig, dass meine Leser in eine andere Welt abtauchen können. Oft verliert man sich in der Realität, dabei gibt es so viel mehr als den grauen Alltag. Hör nie auf zu träumen.

Nicky´s Buchecke: Was für Genres liest du selber gerne?

Nina Hirschlehner: Natürlich liebe ich Fantasy. Meine Lieblingsbuchreihe sind die Chroniken der Schattenjäger von Cassandra Clare. Aber ich mag auch New Adult-Bücher, besonders englische. Und ich lese auch gerne hin und wieder Ratgeber. Zuletzt habe ich „The Anxiety Solution“ und „The Life-Changing Magic Of Not Giving A F*ck“ beendet 😀

Nicky´s Buchecke: Gibt es ein Genre an das du dich nicht traust? Wenn welches, und warum?

Nina Hirschlehner: Ich würde niemals einen Krimi schreiben, weil ich, denke ich, viel zu durchschaubar bin. Vermutlich wüsste jeder nach der zweiten Seite, wer der Mörder war 😀


Danke für das tolle Interview, im weitern findet ihr den Agenturplan damit ihr wisst wo es für euch auf der Blogtour weiter geht.

Nun habt ihr noch die Möglichkeit eins von diesen tollen Büchern zu gewinnen.

je 1x The last Desire (wahlweise Band 1,2,3 oder 4) in Print
je 1x Rock Tango (wahlweise Band 1 oder 2) in Print
je 1x Im Bann der Elfenwelt in Print (Versand ca. mitte Oktober)
Was ihr dafür tun müsst ist, folgende Frage zu beantworten:
Woher kennt ihr die Bücher von Nina Hirschlehner?

 

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist vom 24.-30.09.2018 möglich. Am 01.10.2018 werden die Gewinner bekannt gegeben. Hier findest ihr die Teilnahmebedingungen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

 

Loading Likes...

Leseeindruck “Kleines Nashorn,wo fährst du hin?” von Meg McKinlay und Leila Rugge

Verlag: Thieneman I Autor: Meg McKinlay I Seiten: 40 I Genre: Kinderbuch

Klappentext:

Es war ein kleines Nashorn, das träumte davon,die große weite Welt zu sehen. Also baute es sich ein Boot und fuhr los…

Sei mutig. Und wenn du es nicht bist, tu sl als ob.

ich habe gerade das Kinderbuch “Kleines Nashorn,wo fährst du hin” von Meg McKinlay und Leila Rudge zu Ende gelesen.Es ist im Thieneman Verlag erschienen. Und ich muss ehrlich sagen das ich begeistert bin. Es ist zum großen Teil ein Bilderbuch mit leicht verständlichen Text für Kinder. Die Bilder in diesem Buch sind so super schön. Ich setze mich gerne hin und blättere einfach nur durch dieses Buch. Die Geschichte vermittelt gut das Thema,dass man seine Träume nie aufgeben soll. Und für das man machen möchte kämpfen soll. Das Buch ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Da eine recht kurze Geschichte ist, ist es auch ein kurzer Leseeindruck.

Zu diesem tollen Kinderbuch gab es noch drei tolle Postkarten die gerne unter meinen Lesern verlosen möchte. Was ihr tun müsst schreibt mir einfach unter diesen Beitrag warum gerade ihr eine der drei Postkarten gewinnen wollt. Ihr habt bis 30.09.2018 18 Uhr zeit.

Und nun haut in die Tasten…

Eure Nicky

Loading Likes...

Leseeindruck zu Die Geheime Drachenschule von Emily Skye und Pascal Nöldner

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich mit euch über meinen Leseeindruck sprechen.

 

Die Insel Sieben Feuer gibt es nicht. Die geheimnisvolle Wolkenburg gibt es nicht. Und Drachen schon mal gar nicht. Davon war Henry immer überzeugt. Bis jetzt. Denn plötzlich soll er dazu auserwählt sein, ein Drachenreiter zu werden! Ehe er sich versieht, sitzt Henry in einem Wasserflugzeug auf dem Weg zu der sagenumwobenen Insel. Dort gibt es sie wirklich: Drachen! Echte, ziemlich furchterregende Drachen. Und Henry soll auf einem von ihnen reiten. Blöd nur, dass er sich ausgerechnet ein besonders mürrisches Exemplar ausgesucht hat. Wird er das Band zu seinem Drachen trotzdem knüpfen?

 

Der Klappentext hat mich wirklich sehr angesprochen. Obwohl dies ein Kinder und Jugendbuch ist und ich dieses Genre noch nicht gelesenen hatte. Gefällt es mir sehr gut.

Buchausschnitt

Das Cover hat mich im ersten Moment sehr an Harry Potter und der Feuerkelch erinnert. Auch sind mir beim Lesen einige Ähnlichkeiten aufgefallen. Doch schafft es die Autorin eine ganz eigene Geschichte zu erzählen. Die Protagonisten sind alle sehr gut ausgearbeitet so das ich mich mit ihnen identifizieren konnte. Die Geschichte ist sehr fesselt. Der Schreibstil flüssig. An einigen Stellen musste ich schmunzeln.

Buchausschnitt

Was mir besonders gut an dem Buch gefällt sind die liebevollen Zeichnungen, sowie das kleine Drachenlexikon  von William Mayweed. Das brachte mir die einzelnen Drachen noch näher. Die Geschichte vermittelt sehr gut die Themen Freundschaft, Zusammenhalt und das man auch mal über seinen Schatten bringen sollte und um Hilfe zu bitten. Alles im allen ein sehr gelungen Buch welches aus dem Bastei Lübbe Baumhaus Verlag stammt. Gerne würde ich mehr von der Drachenschule lesen wollen.

 

Ich hoffe euch hat der Leseeindruck gefallen und ihr lasst mir euer Feedback da.

Eure Nicky

Loading Likes...

Urlaub in Rostock

Hallo meine Lieben,

Heute sitze ich in meinen Hotelzimmer des Trihotels in Rostock. Und kann nicht glauben, dass es schon der vorletzte Tag ist. Doch nun erstmal dazu was ich die Woche alles so erlebt habe.

Mein Hotelzimmer

Am Montag reiste ich mit dem Flxibus von Berlin nach Rostock. Gegen 11 Uhr kam ich im Hotel an. Da ich noch nicht ins Zimmer konnte, verbrachte ich die restliche Zeit in der City. Und wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, ist das tödlich für das Urlaubsgeld. Da ich neue Schuhe brauchte führte mich mein Weg in den Deichmann. Dort wurde ich schnell fündig. Gegen 14 Uhr kehrte ich zum Hotel zurück und bezog mein Zimmer. Das Zimmer ist in einem Landhausstil mit weißen Möbel gehalten, dass Bad ist mit cremefarbenen Fließen mit dunkelroten Fließen sehr modern gehalten. Was aber definitiv das Highlight war, ist das Farbwechselspiel in der Dusche.

 

Der Dienstagmorgen begann mit einem ausgiebigen Frühstück. Mehr zu dem Frühstück lest ihr in meiner Hotelbewertung. Gegen 8 Uhr machte ich mich auf den Weg zum Zoo. Ich muss wirklich sagen, dass der Zoo wirklich schön ist. Nachdem ich gegen 14 Uhr wieder im Hotel war, gönnte ich mir noch einen Milchkaffee und ein Stück Käsekuchen. So eine anschaulich Zubereitung habe ich noch nie gesehen.

 

Warnemünde

Leuchtturm

Mittwoch fuhr ich mit der Bahn nach Warnemünde. Die Promenade lief ich  entlang, aß ich ein Fischbrötchen und machte eine Hafenrundfahrt. Diese war wirklich sehr informativ, da der Kapitän uns viel über die einzelnen Anlegestelle und Firmen erzählte. Zu dem lag auch gerade ein großes Kreuzfahrtschiff  im Hafen. Auf der Rückfahrt der Hafenrundfahrt wurden einige darunter auch ich am Yachthafen raus gelassen. Da ich mir die Robbenstation noch anschauen wollte. Es ist echt schon was anderes diese Tiere mal aus der Nähe zu sehen. Meinen Bericht zu diesen Besuch findet ihr hier.

Der Donnerstag war eher ein fauler Tag. Da dies auch mein Geburtstag war. Zu einen gemütlichen Bummel fuhr ich in die Stadt. Neben vielen Glückwünschen die mich erreichten, ging ich gemütlich Spazieren. Da ich noch einen Gutschein von Thalia hatte kaufte ich also ein paar neue Bücher.

Freitag war leider nicht ganz so tolles Wetter, doch das sollte mich nicht davon abhalten zum IGA Gelände zu fahren. Ein wirklich sehr schöner Park. Ich besuchte auch das Schiffsmuseum welches sich  auf dem Gelände befand.

 

Drachenfest in Warnemünde

Am Samstag ging es für mich nochmal nach Warnemünde. Dort fand das Drachenfest am Strand, ein Töpfermarkt am Kirchplatz und das Stromfest in Warnemünde statt. Auf der Promenade zum Strand erstreckte sich eine bunte Schar an unterschiedlichen Händler. Ich lief erstmal zum Strand und zog mir die Schuhe aus und lief barfuß den Strand entlang. An einem schönen Platz setzte ich mich hin und lauschte den Wellenrauschen. Nach einer Weile lief den Weg zurück und bewunderte dabei die vielen bunten Drachen am Himmel. Im Anschluss lief ich zum Kirchplatz und schlenderte über den Töpfermarkt. Zum Abschluss meines Urlaubs machte ich nochmal eine Hafenrundfahrt.

Sonntag nachdem Frühstück ging es für mich wieder zurück nach Berlin.

So das war mein Urlaub. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

Eure Nicky

Loading Likes...

Nicht mein Jahr

Hallo meine Lieben,

wie ihr sicher mitbekommen habt, ist es um mich sehr ruhig geworden. Das liegt zum einen an der fiesen Leseflaute dich mich mehrere Monate fest im Griff hatte. Von meinem #18für2018 habe ich gerade mal ein Buch bisher geschafft *Asche auf mein Haupt* ja ihr habt richtig gelesen 1 Buch. Die Mischung die ich mir für diese Liste zusammen gestellt habe, muss ich sagen gefällt mir nicht. Warum? Das kann ich euch noch nicht mal sagen. Vielleicht möchte ich mich nicht zum lesen zwingen oder nicht jedem Trend hinterher rennen. Oder wie seht ihr das?  Ich muss aber auch ehrlich gestehen, dass mir die Zwangs Pause gut getan hat.

So konnte ich mich wieder auf wichtige Sachen konzentrieren. Und mir darüber im klaren werden wo ich mit meinem Blog hin möchte. Ich habe für mich auch eine Entscheidung getroffen. Ich möchte in meinem eigenen Tempo lesen. Klar ist es sicherlich förderlich so viele Bücher wie möglich zu lesen um seinen Lesern so viel Content wie möglich zu bieten. Doch es bringt nichts sich selber unter Druck zu setzten. Wo bleibt da noch der Spaß?Auch merke ich das sich mein Lesegeschmack gerade wieder einmal sehr verändert. So werde ich demnächst mein erstes Kinderbuch lesen. Viel lieber möchte ich ein breites Spektrum an Genres anbieten. Des weitern wird es hier in Zukunft nicht nur Beiträge zum Thema Bücher geben, sondern auch zu anderen Themen. Ich denke das dies eine gute Mischung ist, die euch gefallen könnte. Über Feedback eurer Seits würde ich mich sehr freuen. Nun wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende

Eure Nicky

Loading Likes...

Leseeindruck von Meeresgold: Versprechen der See

Hallo meine Lieben,

Quelle: Amazon

Heiraten, Kinder kriegen und die brave Gattin spielen – unter der strengen Hand ihrer Eltern hat Lucia es nicht leicht. Gefangen in den Zwängen der Gesellschaft soll sie einen Mann heiraten, den sie noch nie gesehen hat. Als mitten in der Zeremonie Piraten die Hochzeit überfallen, findet die junge Braut sich im Auge des Sturmes wieder.

Entführt von den Feinden ihres Vaters steht Lucia nur der Sohn des Käptn’s zur Seite. Benjamin soll ihr Leben schützen, während er zwischen blutigen Kämpfen und der tosenden See seine eigenen Pläne verfolgt. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass der Schlüssel zu seiner Rache sein Herz im Sturm erobert …    Quelle: Amazon

heute möchte ich mit euch über das E-Book Meeresgold: Versprechen der See von Katelyn Erikson sprechen. Ein Dank geht an die Netzwerk Agentur Bookmark die mir freundliches dieses als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Ich muss ehrlich sagen, dass mich der Klappentext neugierig gemacht hat. Und nachdem mich meine Leseflaute fest im Griff hatte, dachte ich mir warum probierst du es nicht einfach. Und ich muss echt sagen das mich dieses E-Book aus der Leseflaute geholt hat.

Ich finde das Cover wirklich wunderschön. Und es spiegelt sehr gut die Hauptprotagonistin Lucia wieder.

Die beiden Hauptprotagonisten Lucia und Benjamin sind gut ausgearbeitet und ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren. Der Schreibstil ist abwechselten aus der Sicht der beiden geschrieben, der Stil ist flüssig. Was mich gestört hat das die Umgebungen der einzelnen Szenen gut ausgearbeitet waren, jedoch noch etwas mehr tiefe verdient hätten. Dafür kam es mir so vor als seinen die blutigen Kampfszenen um so mehr ausgearbeitet worden. Und diese an manchen Szenen echt Grenzwertig waren gerade was das die jungen Leser betrifft.

Leider wurde ich als Leserin am Ende des Buches mit offenen Fragen stehen gelassen. Ob es wohl noch eine Fortsetzung geben wird?

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende

Eure Nicky

Loading Likes...

Autoreninterview mit Vanessa Schöche

Guten Abend meine Lieben,

heute möchte ich euch die Autorin von Joeleen-Vergeltung im Interview vorstellen. Sie auch ist auch die Gründung des Vajona Verlag der dieses Jahr gegründet wurden ist. Ihr habt auch die Möglichkeit bei dem Interview des Verlages etwas zu gewinnen den Link zu diesen Beitrag findet ihr hier. Nun kommen wir zum Interview.


Nicky´s Buchecke: Woher kommst du?                                                                                                  

Vanessa Schöche: Ich komme aus einem klitzekleinen 34-Personen-Örtchen im Vogtland. Nachdem es mich viele Jahre beruflich durch Deutschland „getrieben“ hat, führte es mich trotzdem ins Vogtland zurück. Seit 2017 lebe ich in Oelsnitz.


Nicky´s Buchecke: Dein erstes Buch »Joeleen – Vergeltung« ist dieses Jahr erschienen. Wie war es für dich das Buch in Händen zu halten?

Vanessa Schöche: Ich beschäftige mich nun schon seit 4 Jahren mit der Geschichte rundum Joeleen. Natürlich war es ein wunderschönes Gefühl, als ich das erste, fertige Exemplar in den Händen hielt. Meine Fingerspitzen kribbelten und mein Herz tobte. Es ist vergleichbar mit einem Geschenk, das man sich schon Jahre wünscht. Welches dann auch endlich verpackt vor einem liegt und nur noch geöffnet werden muss.


Nicky´s Buchecke: Was hörst du für Musik?

Vanessa Schöche: Zwei Bands, die mich in guter Hinsicht beeinflusst haben, sind Imagine Dragons und Coldplay. Und dennoch bewegt mich die Musik von Joris bis ins Blut.


Nicky´s Buchecke: Wirst du dieses Jahr auf Buchmessen sein?

Vanessa Schöche: Ja, dieses Jahr bin ich auf der BuchBerlin.


Nicky´s Buchecke: Welches Büchergenre liest du selber gern?

Vanessa Schöche: Ich lese sehr gern Fantasyromane. Ab und an mogelt sich aber ein Liebesroman, eine Biographie oder ein Krimi durch. 🙂


Nicky´s Buchecke: Hast du eine/n Lieblingsautor/in?

Vanessa Schöche: Ich glaube es kommt nicht überraschend, wenn ich sage, dass J.K. Rowling viel ins Rollen gebracht hat. Sie ist eine überaus begnadete Autorin. Zudem habe ich Die Twilight Saga von Stephenie Meyer regelrecht verschlungen. Auch die Bücher von Nicholas Sparks und Sebastian Fitzek füllen einen Teil meines Bücherregals.


Nicky´s Buchecke: Hast du einen Lieblingsplatz an dem du gerne schreibst?

Vanessa Schöche: Ich habe so viele Orte, an denen ich meiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Manchmal reicht mir die Couch, manchmal setze ich mich ins Grüne oder ans Wasser. Egal wo, freier Kopf schafft neue Ideen.


Nicky´s Buchecke: Der Markt an Autoren ist groß, wie ist es für dich als Jungautorin?

Vanessa Schöche: Ehrlich gesagt, habe ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht. Von Anfang an verfolge ich meine ganz eigenen Ideen und mein ganz eigenes Konzept, das an keinen Autor angelehnt ist.

Das Schreiben macht mir nicht nur Spaß. Es ist auch meine größte Leidenschaft. Und wenn ich nur eine handvoll Personen mit meiner Geschichte erreichen kann, erfüllt mich das. Fakt ist, viele Autoren haben ein großes Talent und jeder von ihnen schreibt auf seine Art und Weise außergewöhnlich.


Ich hoffe euch hat das Interview gefallen. Über Feedback von euch würde ich mich sehr freuen.

Eure Nicky

Loading Likes...

Interview mit dem Vajona Verlag

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch den dieses Jahr neu gegründeten Verlag im Interview vorstellen. Ich habe die Verlegerin beim stöbern auf Facebook kennen gelernt. Und wisst ihr was noch toll ist. Ihr könnt am Ende dieses Interview etwas tolles gewinnen. Was es sein wird erfahrt ihr von der Verlegerin Vanessa Schöche.

Nun kommen wir aber zum Interview:


Nicky´s Buchecke: Wann wurde der Verlag gegründet?

Vanessa Schöche: Der Vajona Verlag wurde 2018 gegründet. Er ist also noch sehr frisch im Geschäft.

Nicky´s Buchecke: Was hat dich dazu bewogen deinen eigenen Verlag zu gründen?

Vanessa Schöche: Den Vajona Verlag habe ich in allererster Linie für mich gegründet. Er ist mein Weg, meine Buchreihe in die Welt zu bringen und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. In zweiter Hinsicht ist der Vajona Verlag, wie auch die Buchreihe »Joeleen«, ein absolutes Herzensprojekt. Vielleicht ergibt sich irgendwann einmal die Gelegenheit den Vajona Verlag zu vergrößern, um weiteren (Newcomer-)Talenten die Chance zu geben, ihr Buch erfolgreich in die Welt zu bringen!

Nicky´s Buchecke: Du bist Verlegerin und Autorin, wie schaffst du das alles?

Vanessa Schöche: Neben meinem Hauptberuf läuft das ehrlich gesagt alles von ganz allein. Ich widme mich unterm Tag meinen Job als Außenwirtschaftlerin und entspanne am Abend mit dem Schreiben meines Buches oder mit dem Bearbeiten anfallender Tätigkeiten, dem Vajona Verlag betreffend. Für mich ist es kein Stress, sondern Entspannung. Und das beizubehalten steht für mich an erster Stelle.

Nicky´s Buchecke: Warst du schon mal an einem Punkt an dem dir alles zu viel geworden ist?

Vanessa Schöche: Niemals.

Nicky´s Buchecke: Wird der Vajona Verlag dieses Jahr auf Messen vertreten sein?

Vanessa Schöche: Der Vajona Verlag wird jedes Jahr auf der Leipziger Buchmesse und der BuchBerlin vertreten sein.

Nicky´s Buchecke: Ist der Verlag für alle Genres offen?

Vanessa Schöche: Im Moment veröffentliche ich nur meine Fantasy-Buchreihe »Joeleen« über den Vajona Verlag. Ich kann mir aber auch vorstellen in Zukunft andere Genres unter meinem Verlag zu veröffentlichen.


Nun kommen wir zum Gewinnspiel:

Warum möchtet ihr dieses Gewinnspiel gewinnen?

Schreibt dies unter diesen Beitrag oder auf den Kanälen Facebook,Twitter oder Instagram jeder Kommentar wird als ein Los gezählt.Ihr habt bis zum 31.08.2018 um 18 Uhr zeit. Gewinnen könnt ihr Signierte Charakterkarten und ein Medaillon von Talera.

Teilnahmebedingungen:

  • Ihr müsste 18 Jahre alt sein,seit ihr das nicht braucht ihr die Erlaubnis eurer Eltern
  • Teilnahme nur innerhalb Deutschlands
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Ihr erhaltet den Gewinn von Vanessa Schöche

Und nun wünsche ich euch viel Glück und noch einen schönen rest Sonntag.

Eure Nicky

 

 

 

Loading Likes...

Verfolgung- Die Kinder der Götter von Aurelia Velten

Hallo meine Lieben,

Copyright by Hippomonte Publishing

heute möchte mit euch über das neu erschienene E-Book “Verfolgung- Die Kinder der Götter” von Aurelia Velten sprechen. Dieses habe ich vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, dafür möchte ich mich bedanken. Ich werde hier nicht den Inhalt wieder geben. Da ich der Meinung bin das der Klappentext sehr aussage kräftig ist. Da dies das zweite Buch der Reihe die Kinder Götter ist, kann es unabhängig vom ersten Teil gelesen werden. Ich empfehle euch jedoch den ersten Teil zu lesen. Da er einige wichtige Passagen enthält die für den zweiten Teil wichtig sind. Zunächst einmal muss ich sagen das ich zum Anfang des Buches doch etwas verwirrt war, da ich in eine Szene hinein geworfen wurde die sich erst im laufe des Buches aufklärt. Der Schreibstil von Aurelia Velten ist sehr flüssig, die Charaktere sind gut ausgearbeitet. An vielen stellen des Buches musst ich lachen. Jedoch muss ich auch sagen, das ich von dem Buch etwas enttäuscht bin. Die Story an sich ist gut, nur leider gibt es einzelnen Szenen die für mich eher in einen Krimi gehören als in ein Liebesroman, dass stört meiner Meinung nach ein bisschen die Handlung. Meiner Meinung nach gibt es in dem Buch noch eine ungeklärte Stelle. Ich hoffe das diese in den weiteren Bändern geklärt wird. Leider gibt es zum Ende des Buches noch einen Cliffhanger. Ich bin sehr gespannt wie es in den nächsten Teilen weiter geht.

Eure Nicky

Loading Likes...