Menu
0 Comments

Adventsinterview mit Mary Cronos

Guten Morgen meine Lieben,

ich wünsche euch einen schönen 3.Advent. Heute stellt sich Mary Cronos meinen Fragen zum Thema Weihnachten. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Interview,


Nicky´s Buchecke: Was bedeutet Weihnachten für dich?

Mary Cronos: Weihnachten ist für mich ein besonderes Fest. Eins, das nicht nur das Geschenke Auspacken am Heiligen Abend umfasst. Als Theologin und Christin hat das Fest für mich seine originäre Bedeutung. Darüber hinaus ist Weihnachten für mich die Zeit im Jahr, die Licht in die dunkelsten Stunden des Jahres bringt. Es ist das alljährliche „Erinner Mich“ für ein gutes Miteinander. Es zeigt, dass man nicht viel haben muss, um viel geben zu können.

Nicky´s Buchecke: Wie ist deine Meinung zu den ganzen Spendenaktionen, die immer kurz vor Weihnachten aus dem Boden sprießen?

Mary Cronos: Ich bin zwiegespalten. Ich initiiere selbst immer wieder Charityprojekte und habe die Erfahrung gemacht, dass das Sammeln von Sachspenden oder Geld für gute Zwecke in dieser Zeit einfach besser funktioniert. Sicher, weil ich nicht die einzige bin, die diese Zeit im Jahr daran erinnert, mehr füreinander da zu sein.

Es ist schade, dass gemeinnützige Organisationen auf dieses Mittel zurückgreifen müssen und ich verstehe auch all die, die es nervt. Aber den Preis empfinde ich als verkraftbar, wenn dafür mehr Geld und Dinge für die gesammelt werden, die es wirklich brauchen.

Nicky´s Buchecke: Wenn du spenden würdest, für was? Und warum?

Mary Cronos: Ich habe schon für viele verschiedene Zwecke gespendet. Persönlich hier in Berlin für Projekte wie die Arche oder die Stadtmission generell. Oder mit meinem Charityprojekt Mission Change für Organisationen weltweit – vom Tier- und Umweltschutz bis zu Clowns in Krankenhäusern e.V..

Wie gesagt: Man muss nicht viel haben, um etwas geben zu können. Ich bin dankbar für all die Menschen, die mich unterstützen. Und ich möchte diese Unterstützung weitergeben.

Nicky´s Buchecke: Was gehört für dich alles zu Weihnachten?

Mary Cronos: O, jede Menge. Vor allem aber: Kerzen, die für Licht und Wärme sorgen. Singen, das von Herzen kommt. Und liebe Menschen um mich herum.

Nicky´s Buchecke: Wo verbringst du Weihnachten?

Mary Cronos: Zuhause. Während ich alle anderen Feiertage im Jahr auch gern mal woanders verbringe (vor allem an meinem Geburtstag vermeide ich es seit ein paar Jahren, Zuhause zu sein), bin ich zu Weihnachten gern bei meiner Familie. Begonnen mit wenigstens einem Gottesdienst in meiner Heimatgemeinde am Heiligen Abend.

Nicky´s Buchecke: Welche Weihnachtssongs magst du ganz besonders?

Mary Cronos: Vor allem Adeste Fideles (das kommt wohl vom noch immer anhaltenden Hochgefühl, dass ich den Text verstehe, obwohl es Latein ist) und Stille Nacht.

Nicky´s Buchecke: Was sind deine Weihnachts Leblingssüßigkeiten?

Mary Cronos: Die selbstgemachten Plätzchen meiner Mutter. Da kommt nichts ran.


Ich hoffe euch hat das Inteview gefallen.

Liebe Grüße eure Nicky

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.