Leseeindruck “Seelensplitter” von Stephanie Pinkowsky

Hallo meine Lieben,

ich wünsche euch einen schönen Sonntag. Heute möchte ich euch meinen Leseeindruck von “Seelensplitter” von Stephanie Pinkowsky mitteilen.

Als erstes möchte ich mich herzlich bei Stephanie bedanken, die mir ihr Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Ich muss sagen das ich während des Lesens echt am zweifeln war ob ich, dass Buch weiter lesen möchte. Da es mich nicht so recht überzeugen konnte. Da es in dem Buch eine für mich moralische nicht vertretbare Stelle gab. Doch ich habe dem Buch eine zweite Chance gegeben. Und muss sagen das es mich positiv Überrascht hat.

Ich habe echt sehr mit den Protagonisten mitgefiebert. Das leben der jungen Helene Ferber ist nicht einfach. Und sie erlebt einen Schicksalsschlag nachdem anderen. Was die Autorin wunderbar rüber bringt, ist das es egal wie schwer das Leben mal ist man nie aufgeben soll. Ich bewundere die Hauptprotagonistin echt für Ihre Stärke. Es war wirklich eine echte Achterbahn der Gefühle.

Da dieses Buch mit seinen 322 Seiten relativ dünn ist, ist es ein wunderbares Buch für zwischen durch.

Ich freue mich sehr noch mehr von Stephanie Pinkowsky zu lesen. Und nun stelle ich euch noch das Cover und den Klappentext von “Seelensplitter” vor.


Verlagscover

Die junge Schauspielerin Helene Ferber besitzt alles, wovon andere nur träumen können: Perfektes Aussehen, eine hervorragende Karriere und ein ansehnliches Vermögen.

Doch dann legt sich ein finsterer Schatten über den sogenannten Blonden Engel. Eine verbotene Liebe, an der sie zu zerbrechen droht.

Ein gesellschaftlicher Tabubruch, dessen Enthüllung ihre gesamte Existenz vernichten kann.

 


Selfpublisher Cover

Welche Wege sucht sich ein Herz, wenn die Seele zu Eis gefriert? Die erfolgreiche Schauspielerin Helene, die zugunsten des Ruhmes in eine selbstzerstörerische Rolle gedrängt wurde, erstarrt innerlich immer mehr.
Vor dem Mann, den sie liebte, verbirgt sie ein tragisches Geheimnis. Nur in den Armen einer besonderen Frau fühlt sie sich noch lebendig. Getrieben von Sehnsucht und Schmerz beginnt eine schicksalhafte Affäre. Gestohlenes Glück, das von der Last der Schuld überschattet wird und jederzeit enden kann. Helene und ihre Geliebte sind untrennbar miteinander verbunden, nicht nur durch ihre Leidenschaft. Eine quälende Wahrheit, deren Verleugnung unmöglich ist.

Zur Erklärung bitte die Untertitel beachten.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend.

Eure Nicky

 

Loading Likes...

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.